Seitenübersicht
Kategorieübersicht

Schulabschlüsse an der Waldorfschule

Kreide

Erst in der Oberstufe endet für unsere Schüler die gemeinsame Zeit innerhalb der Klassengemeinschaft. In Klasse 11 werden die Schüler in eine Realschul- und eine Abiturgruppe eingeteilt, um sie optimal auf den angestrebten Schulabschluss vorbereiten zu können.

Nach 12 Schuljahren endet die Schulzeit für alle Schüler, die einen Haupt- oder Realschulabschluss oder den Erweiterten Sek-I-Abschluss ohne zweite Fremdsprache erreicht haben. Die Abschlüsse sind staatlich anerkannt und denen an öffentlichen Schulen absolut gleichwertig.

Nach 13 Schuljahren können Schüler mit den entsprechenden Voraussetzungen (zwei Fremdsprachen, im Schnitt befriedigende Leistungen am Ende der 11. Klasse) das allgemeine Abitur oder den schulischen Teil der Fachhochschulreife erreichen. Dabei gelten für das Abitur an unserer Schule, die gleichen Standards und Vorgaben wie für die öffentlichen Schulen (z.B. Kerncurricula und Zentralabitur).

Das Abitur findet immer unter dem Vorsitz der Landesschulbehörde statt, deren Vertreter auf Vorschlag der Schule unter Einbeziehung von Fachkräften öffentlicher Schulen die Abiturleistungen festsetzt. So wird sichergestellt, dass die Leistungen an Waldorfschulen denen der öffentlichen Schulen entsprechen und das Abitur uneingeschränkt anerkannt wird. Zugleich verpflichtet dieses System die Schule und die Schüler hinsichtlich der zu erbringenden Leistungen.

Die meisten unserer Schüler schaffen das Abitur, das „Fachabitur“ oder den Erweiterten Sek-I-Abschluss; Hauptschulabschlüsse sind aufgrund der langjährigen guten Förderung selten.

Weitere Informationen zu den Bedingungen zum Abitur können Sie sich hier herunterladen: Abitur an der Freien Waldorfschule Wolfsburg

Mehr zu den möglichen Abschlüssen an unserer Schule finden Sie hier: Abschlüsse an der Freien Waldorfschule Wolfsburg