Seitenübersicht
Kategorieübersicht

Schulschmiede

Schmiedekreis

Schmieden in der Waldorfschule

Unsere schuleigene Schmiede konnte nach einer reinen Bauzeit von ca. 12 Monaten im Sommer diesen Jahres fertig gestellt werden. In Zukunft soll sie zur Erweiterung des Lern- und Erfahrungsfeldes der Schüler dienen und den praktisch-handwerklichen sowie künstlerischen Unterrichtsbereich ergänzen. Hier lernen die Waldorfschüler den Umgang mit dem Schmiedefeuer und die Grundfertigkeiten des Schmiedens. Dazu gehören unter anderem das Ausschmieden von Spitzen und das Verdrehen des Materials. Im Rahmen des Praktikums entstehen einfache Dinge wie Kerzenständer, Schür- oder Kleiderhaken. Ziel des Schmiedepraktikums ist u.a. die Stärkung der Lerngemeinschaft und der Leistungsfähigkeit der Schüler, das Gemeinschaftserleben sowie konkrete, lebensnahe Berufsvorbereitung durch eine handwerkliche Tätigkeit.

Die neue Schmiede

Das Gebäude wurde in massiver Bauweise errichtet, umfasst eine umbaute Fläche von 74m² und passt sich architektonisch der 2014 neu entstandenen benachbarten Turnhalle an. Beachtliche sechs Feuerstellen bietet die Schmiede den Schülern zum Arbeiten. Die Betreuung der Schmiede findet im Rahmen des schulischen Unterrichts durch einen Fachlehrer (ausgebildeter Schmied) statt.

Spendenübergabe: Die Eckensberger Stiftung schenkte unserer Schule Werkzeuge und Arbeitsmaterialien für den Betrieb der Schmiede | 12. Juni 2017

Spendenübergabe: Die Eckensberger Stiftung schenkte unserer Schule Werkzeuge und Arbeitsmaterialien für den Betrieb der Schmiede | 12. Juni 2017