Seitenübersicht
Kategorieübersicht

28.02. // Vortrag: Unruhige, ängstliche Kinder

Wie geht man richtig mit unruhigen, aggressiven und ängstlichen Kindern um? Eine Frage, die immer mehr Eltern, Lehrer und Erzieher beschäftigt. Hilfe bieten ein Vortrag und Workshop der Hamburger Ärztin Dr. Barbara Treß, die u. a. als Dozentin für Heilpädagogik und Lehrerausbildung tätig ist.

Dr. Barbara Treß erläutert aus medizinischer und pädagogischer Sicht, wie Eltern, Erzieher und Lehrer in Familie, Kita und Schule betroffene Kinder darin unterstützen können, ein gutes Selbstgefühl zu entwickeln und gelingende Bindungen aufzubauen.

Ist ein Kind in Not, so ist es auch die Familie bzw. das Umfeld und umgekehrt. Durch die Kontaktgestaltung seitens der „Großen“ aber verändert sich nicht nur das Verhalten der „Kleinen“, sondern auch ihr Gehirn. In ihrem Vortrag und Workshop verbindet Dr. Barbara Treß aktuelle Erkenntnisse der Neurobiologie mit dem Heilpädagogischen Kurs von Rudolf Steiner. Sie erklärt, wie die Entwicklung des Gehirns in den Phasen der Kindheit abläuft und „wie Lernen geht“.

Dabei geht es auch um folgende Fragen: Welchen Einfluss haben digitale Medien auf das Lernen und die Bindungsfähigkeit von Kindern? Was ist bei Pubertierenden und ihrem Umgang mit Handys und Spielen vor dem Hintergrund der Hirnentwicklung zu beachten?

Vortrag: Unruhige, aggressive und ängstliche Kinder – Ausdruck der Suche nach tiefer menschlicher Verbindung und gelingenden Begegnungen
Freitag, 28. Februar 2020 | 19 Uhr
Dr. Barbara Treß
Freie Waldorfschule Braunschweig, Rudolf- Steiner- Straße 2
38120 Braunschweig
Kosten: 10 Euro