Seitenübersicht
Kategorieübersicht

Schulgeld

Schulgeld

Unsere Schule erhebt einen einkommensabhängigen Beitrag, der sich aus dem Bruttoeinkommen der Elternhäuser errechnet. Es spielen bei der Berechnung aber auch die Anzahl der Kinder und andere persönliche Umstände eine Rolle. Das Schulgeld wird also für jeden Haushalt individuell berechnet. So steht unsere Schule auch Schülern aus Familien mit geringem Einkommen offen.

Warum erheben Waldorfschulen Schulgeld?

Waldorfschulen sind private Schulen. Sie gelten als anerkannte Ersatzschulen und bekommen staatliche Zuschüsse, die jedoch deutlich geringer ausfallen, als die für öffentliche Schulen. Staatsschulen werden zu 100% vom Bundesland finanziert – die Zuschüsse für Waldorfschulen sind je nach Bundesland sehr verschieden.

Die anfallenden Betriebskosten können aber nur zum Teil durch die Zuschüsse der Landesregierung gedeckt werden. Um z.B. finanzielle Mittel für Lehrpersonal, die Instandhaltung der Gebäude oder die Anschaffung von Unterrichtsmaterial aufbringen zu können, erheben wir einen Elternbeitrag, der sich nach dem Familieneinkommen staffelt.

Weitere Informationen

Informationen zur Finanzierung von Waldorfschulen und den aktuellen Stand der Debatten um die Finanzhilfe finden Sie auf der Homepage der LAG | Landesarbeitsgemeinschaft der Freien Waldorfschulen Niedersachsenswww.waldorfschulen-niedersachsen.de